Kontakt

Cognor Spółka Akcyjna
Oddział HSJ w Stalowej Woli

37-450 Stalowa Wola,
ul. Kwiatkowskiego 1
tel. +48 510 223 527
tel. +48 15 813 51 84
fax: +48 15 844 23 06
e-mail:

Anfahrtskarte
Kontakt mit uns

Verschleißbeständige Bleche vom typ Hardstal

Verwendung:
Bleche HARDSTAL zeichnen sich durch eine hohe und sehr hohe Verschleißfestigkeit aus; sie werden vor allem für Bauteile in der Bergbauindustrie, für Bauteile, die erheblichen Lasten ausgesetzt sind, für Förderer, Bauteile von Baggern, für Straßen-Baumaschinen, Brecher, landwirtschaftliche Einrichtungen, Schneidekanten, usw. verwendet.

     

Charakteristik:
Der Stahl vom Typ HARDSTAL ist beruhigter Feinkornstahl, der sich durch eine hohe Verschleißfestigkeit bei einer guten Schweißarbeit sowie eine hohe Widerstandsfestigkeit, Zähigkeit und eine gute Schlagfestigkeit auszeichnet. Eine sehr hohe Härte der Bleche und somit eine hohe Verschleißfestigkeit werden durch ein effizientes Abkühlen in speziellen Einrichtungen für die Warmbehandlung erreicht. Dank einer hohen plastischen Verformbarkeit und einer großen Sauberkeit können die Bleche aus Stahl HARDSTAL durch Kaltumformen (Biegen) behandelt werden.

Sorte

C

Si

Mn

P

S

Cr

Ni

Mo

N

Cu

Ti

B

Alc

Nb

V

max

max

max

max

max

max

max

max

max

max

max

max

max

max

max

HARDSTAL 350

0,20

0,60

1,50

0,020

0,010

1,00

1,00

0,70

0,015

0,50

0,05

0,005

0,05

0,06

0,12

HARDSTAL 400

0,25

0,60

1,50

0,020

0,010

1,00

1,00

0,70

0,015

0,50

0,05

0,005

0,05

0,06

0,12

HARDSTAL 450

0,30

0,60

1,50

0,020

0,010

1,00

1,00

0,70

0,015

0,50

0,05

0,005

0,05

0,06

0,12

HARDSTAL
500

0,35

0,60

1,50

0,020

0,010

1,00

1,00

0,70

0,015

0,50

0,05

0,005

0,05

0,06

0,12

 

Zustand der Lieferung:
Die verschleißfesten Bleche vom Typ HARDSTAL werden im vergüteten Zustand geliefert. Die Eigenschaften werden durch Austenitisieren und anschließend durch ein schnelles Abkühlen in speziellen Einrichtungen erreicht. Die Parameter der Warmbehandlung sind von der chemischen Zusammensetzung und von der Dicke der Bleche abhängig.

Sorte

Bereich der Härte [HB]

HARDSTAL 350

330 - 380

HARDSTAL 400

380 - 430

HARDSTAL 450

430 - 480

HARDSTAL 500

480 - 530

 

TYPISCHE MECHANISCHE EIGENSCHAFTEN (nur informativ)

Sorte

Rm [MPa]

Re [MPa]

A5 [%]

KCV (- 40 °C) auf Längsproben geprüft 
[J/ CM2]

HARDSTAL 350

1150

1000

12

30

HARDSTAL 400

1200

1100

11

30

HARDSTAL 450

1550

1400

10

25

HARDSTAL 500

1800

1650

9

25

 

Bleche aus Stahl HARDSTAL werden von folgenden typischen C-Äquivalent-Werten geliefert:

Dicke der Bleche [mm] Stahlsorte Typisch Ce* Typisch CET
8 - 15 HARDSTAL 350 0,48  0,32
Über 15 - 30 0,50  0,35
8 - 15 HARDSTAL 400 0,50  0,33
Über 15 - 20** 0,55  0,39
8 - 15 HARDSTAL 450  0,55  0,35
Über 15 - 20**  0,60  0,45
8 - 15 HARDSTAL 500  0,57  0,45
Über 15 - 20**  0,63  0,47

* Andere C-Äquivalent-Werte sind zu vereinbaren

** Andere Dicken von Blechen sind zu vereinbaren


Umfang der Abmessungen:

Dicke der Bleche [mm]* Breite [mm] Länge [mm] Abweichungen der Abmessungen
3 - 6 1000 - 1250 2000 - 2500 EN 10029
8 - 14 1000 - 1500 2000 - 6000
15 - 30 1000 - 2000 2000 - 6000

* Andere Bereiche von Abmessungen sind zu vereinbaren

 

Zustand der Oberfläche:
Qualität der Oberfläche von HARDSTAL-Blechen nach PN-EN 10163-2 Klasse A Subklasse 1, nach dem Walzen. Eine andere Qualität der Oberfläche nach Vereinbarung.

Innere Qualität:
Ultraschallprüfungen gemäß PN-EN 10160:2001 Klasse S1, nur Bleche mit einer Dicke von über 6 mm. Die Durchführung der Untersuchungen wird während der Bestellung vereinbart.

Thermisches Schneiden von Blechen:
Für das Schneiden der Bleche vom Typ HARDSTAL können alle klassischen Verfahren des thermischen Schneidens (Gas, Plasma, Laser) verwendet werden. Bei Blechen mit einer Dicke von 6 bis 30 mm ist die Erhitzung während des Schneidens nicht notwendig, vorausgesetzt dass der Schneidens-Vorgang in der Raumtemperatur von über 5 °C stattfindet. Falls die Raumtemperatur unter 5 °C liegt, sind die Bleche zuerst vor dem Schneiden – abhängig von der Dicke – bis 50 – 100 °C zu erwärmen, um die Bruchgefahr der Blechkanten nach Beendigung des thermischen Scheidens zu vermeiden. Zulässig ist auch das Schneiden mit Verwendung der Tafelblechschere sowie auch per Wasserstrahl.

Schweißen:
HARDSTAL eignet sich hervorragend für das Schweißen mit Verwendung aller zurzeit erhältlichen Schweißverfahren unter Berücksichtigung der oben angegebenen C-Äquivalent-Werte Ce. Das Schweißen bei Temperaturen unter 5 ºC wird wegen der Bruchgefahr nicht empfohlen. In diesem Fall sind Bleche vor dem Schweißvorgang bis18 – 25 ºC zu erwärmen. Die Schweißoberfläche muss trocken, frei von Schmier- oder Ölverschmutzungen sein. Bis 25 mm dick ist die Vorwärmung nicht notwendig. Über diese Dicke wird die Erwärmung bis ca. 150 - 200 ºC nur bei Bedarf empfohlen. Angesichts dessen, dass während des Schweißvorgangs (besonders bei langen Bauteilen) die Möglichkeit besteht, die Spannung einführen, ist es besonders auf die Art des Auftragens von Nähten zu achten.
 
Biegen:
Den Biegenprozess kann man mit Verwendung von standardmäßigen Einrichtungen sowie standardmäßigen Biegeparametern (Biegekraft) durchführen. Die Bleche vom Typ HARDSTAL kann man in der Raumtemperatur biegen. Wegen einer hohen Härte ist der Biegenvorgang langsam und gleichmäßig durchzuführen. Unten wurden die empfohlenen Biegeradien für Bleche mit einer Dicke von 6 – 30 mm angegeben.

Der Biegeradius für Prüfproben, die in der Längsrichtung zur Walzens-Richtung entnommen wurden

Der Biegeradius für Prüfproben, die in der Querrichtung zur Walzens-Richtung entnommen wurden

4 - 7 x t 3 - 5 x t
wo: t – bedeutet die Dicke der Bleche, Biegewinkel ≤ 90o

 

Auf Wunsch des Kunden vereinbaren wir detaillierte / andere technische Voraussetzungen für die Ausführung von Blechen.


Huta Stali Jakościowych S.A. hat Zertifikat TÜV Nord für folgende Sorten und Abnahmebedingungen:

 

Bleche

Sorte

Norm

Breite

[mm]

Dicke

[mm]

Abnahmebedingungen

S235J2 + N (1.0117)

DIN EN 10025-2

800

- 1500

2 - 30

AD2000-W1 TRD 101

S235JR + N (1.0038)

DIN EN 10025-2

AD2000-W1 TRD 101

S275J2 + N (1.0145)

DIN EN 10025-2

AD2000-W1 TRD 101

S275JR + N (1.0044)

DIN EN 10025-2

AD2000-W1 TRD 101

S355J2 +N (1.577)

DIN EN 10025-2

AD2000-W1 TRD 101

S355K2 + N (1.0596)

DIN EN 10025-2

AD2000-W1 TRD 101

S690QL (1.8928)

DIN EN 10025-6

DIN EN 10025-6

Werkstoffe, DIN EN 10020, Stahlproduktion, Walzen von Knüppeln, unlegierte Qualitätsstähle, unlegierte, Edelstähle, die Zähigkeit, Korngröße und/oder Umformbarkeit bestehe, Hochlegierte Stähle, Stahlguss, Stähle für Stahlbau, Stähle für Druckbehälter, Automatenstahl, Allgemeiner Baustahl, Edelstahl, Bauraum- und gewichtsoptimierte Getriebeteile aus Stahl lassen sich mit dem Drückwalzen kostengünstig herstellen., Stählerner Schildausbau macht Steinkohlebergbau unter Tage sicher und wirtschaftlich, Wälzlagerstähle, Federstähle, Kettenstähle, Nitrierstähle, Kaltstauch-/, Kaltfließpressstähle, Einsatzstähle, Vergütungsstähle

  • Dienstleistungen

© 2019 GRUPA COGNOR. All rights reserved

de_legal